Niederlage zur richtigen Zeit?

Am 26. Spieltag der Fußballbundesliga stand für Dortmund der doch schwere Gang zur TSG Hoffenheim an, die sich in den Partien gegen den BVB meist als unbequemer Gegner präsentierte. Das nicht sehr gute Spiel mit wenigen Strafraumszenen endete leider mit 0:1 aus Sicht der Borussia. Es wurde nicht nur der Rekord des 12. Auswärtssieges innerhalb einer Saison verpasst, obendrein verkürzte Leverkusen den Rückstand auf 9 Punkte.

Hoffenheim vs. Dortmund
Quelle: www.bvb.de

Einzelne Szenen möchte ich hier nicht erläutern, vielmehr stelle ich die Einstellung der Mannschaft in Frage. Die letzten Wochen liefen scheinbar zu gut und manch einer war im Kopf wohl nicht bei 100%. Zu viele Abspielfehler und Unkonzentriertheit, zu häufig wurde versucht durch die Mitte zu agieren, wo aber meist 8 Hoffenheimer in 2 Reihen standen und die Räume mehr als eng machten. Flanken wurden nur selten geschlagen, obwohl sie in dieser Situation angebracht gewesen wären und die verpassten 100% Chancen gehören ja leider zum Inventar.

 

Am Ende bleibt zwar eine optische und spielanteilsmäßige Überlegenheit, die aber wie auch Jürgen Klopp richtig urteilte, in zu wenige Chancen umgesetzt wurde. Das oftmals rustikale Einsteigen der Hoffenheimer unterband das Spiel im Minutentakt, dazu kamen eben die engen Räume durch gut stehende Hoffenheimer, die ihrerseits auf schnelle Konter setzten. Borussia mag dann doch eher die Gegner, die selbst spielen und eben dafür Räume brauchen, die sich im Umkehrschluss selbst für Angriffe nutzen lassen.

Am Ende muss man sagen, dass diese Niederlage nicht unverdient ist und sich alle besinnen sollten, es nicht ganz so locker angehen zu lassen. 8 Spiele liegen noch vor uns auf dem Weg zum großen Traum und dabei sollte man schnell den Kopf frei bekommen und nach vorne schauen. Nächste Woche wartet Mainz, danach Hannover … beides Heimspiele zum Glück, auch wenn sie ungleich schwerer werden als zuletzt gegen Köln.

Ich ärgere mich eigentlich immer nach einer Niederlage der Borussia, auch wenn man mit 12 Punkten vorne steht. In dem Falle ein unschöner aber nicht zu vermeidender Fleck auf der weißen „Rückrundenjacke“. 🙂 Eine Niederlage zur rechten Zeit eben … ich denke alle haben so zumindest gemerkt, dass eine deutsche Meisterschaft kein Selbstläufer ist und man jede Woche alles geben muss. 9 Punkte geben dabei ein immer noch mehr als ordentliches Polster, dass man eben aber nicht ausreizen sollte und auch nicht wird! 🙂

In diesem Sinne … Heja BVB.

Schreibe einen Kommentar