H96 – Borussia Dortmund … 0:4

Borussia Dortmund reiste am gestrigen Sonntag nach Hannover zum 6ten Auswärtsspiel der Saison. Nach dem enttäuschenden 0:0 gegen Paris unter der Woche in der Europa League war ich auf die Reaktion der Manschafft gespannt. Doch schon nach 5 Minuten war zu erkennen, dass Bundesliga und EL beim BVB in dieser Saison 2 Paar Schuhe sind.

Von Beginn an nahm Dortmund das Heft in die Hand. Durchhänger = Fehlanzeige. Wieder viel Laufarbeit, Pressing und starke Balleroberung. Genau das führte in der 11. Minute bereits zum Erfolg. Nach gutem Einatz von Götze kam der Ball zu Kagawa, der an der Strafraumlinie entlang dribbelte und mit Links zum 1:0 einschoß.

Kagawa bewies auch in Folgzeit seine Qualität und hätte fast nach schöner Ablage von Lucas Barrios zum 2:0 einschieben können, verzog aber den Ball und schoß über das Tor. Zum Ende der ersten Halbzeit kam Hannover besser ins Spiel, konnte sich aber keine zwingenden Torchancen erspielen. Nach dem Wechsel zunächst H96 am Drücker, doch zuerst scheiterte Stoppelkamp dann Forssell am wieder starken Roman Weidenfeller.

Dortmund nahm wieder Fahrt auf und drängte dem Spiel seinen Stempel auf und kam in der 72. Minute nach einem sehenswerten Konter zum 2:0. Nach einem super Pass von Sahin auf Piszczek, passte dieser Flach in die Mitte, wo Lucas Barrios nur den Fuß hinhalten musste. 6tes Saisontor für Lucas und die Vorentscheidnung in diesem Spiel.

Ein paar Minuten später wurde H96-Spieler Haggui nach einer Tätlichkeit des Platzes verwiesen, da er zuvor den am Boden liegenden Kuba einen Tritt an den Kopf zufügte. Schiedrichter Brych sah die Szene selbst nicht, wohl aber sein Assistent. Es folgte die rote Karte und da der Ort des Geschehens innerhalb des 16er lag auch noch Elfmeter für den BVB. Den Strafstoß schoß Nuri Sahin aber zu unplatziert in die Mitte, so dass Fromlowitz keine Mühe hatte diesen abzuwehren.

Die Einwechslungen von Kuba und Lewandowski stellte aber Weichen für den hohen Sieg, da beide sehr viel für die Offensive des BVB taten. Nach schönem Doppelpass zwischen den Polen kam Kuba in der 81. Minute frei zum Schuß, der allerdings noch abgewehrt wurde. Lewandowski hatte aber kein Problem den Abpraller im leeren Tor unterzubringen.

Hannover hatte zu diesem Zeitpunkt nichts mehr entgegen zu setzen. Den Schlusspunkt setzte der starke Kuba mit seinem Tor zum 4:0 in der 90. Minute, nachdem er von Toni da Silva per Steilpass geschickt wurde.

Alles in allem ein hochverdienter Sieg der Borussia und 4 Punkte Vorsprung in der Tabelle, die nun ein kleines Polster für die kommenden Aufgaben gegen den HSV und Freiburg bieten. Die jetzt folgenden 3 Nicht-Englische-Wochen sollten genug Regeneration bringen, um weiter auf diesem Level zu spielen. Borussia spielt schnell, sicher in der Abwehr und schaltet nach Balleroberung sehr gut um. Selten eine so gute Borussia gesehen. 27:7 Tore, die meisten Torschüsse und Zweikämpfe der Liga, dazu die beste Punktausbeute (seit Einführung der 3-Punkte-Regel), die jemals eine Manschaft nach 11 Spieltagen vorweisen konnte, sprechen derzeit eine deutliche Sprache.

Ich kann mich nur wiederholen: Was derzeit von der Borussia geboten wird ist eindrucksvoll und sehr erfolgreich. Dennoch sollten wir nicht gänzlich in Euphorie verfallen. Wohin der Weg gehen wird, ist derzeit noch nicht absehbar, aber wir haben schonmal ein ordentliches Pfund hingehauen. 🙂

Weiter so BVB … (ein sehr stolzer Fan)

Ein Gedanke zu „H96 – Borussia Dortmund … 0:4

Schreibe einen Kommentar