Donkey Kong Country Returns – Wii

Kurz vor Weihnachten entdeckte ich mehr per Zufall, dass Nintendo einen neuen Teil der Donkey Kong Country Reihe auf den Markt bringt. Da ich bereits Donkey Kong Country auf dem SNES und später auf dem Game Boy Advandce gespielt und geliebt habe, war es nur logisch, dass ich mir auch diesen Teil (diesmal für die Wii) ersehnte.

Die Trailer und Spielvideos, die es bereits zu diesem Zeitpunkt bei youtube.de zu sehen gab, trugen ihren Teil dazu bei, dass ich mir das Spiel zu Weihnachten wünschte. Nintendo setzt dabei seinen Trend hauseigene Spieleserien für alle neuen Nintendo-Konsolen zu entwickeln fort, was mir als Fan der Kong- oder Super Mario – Spiele sehr gut gefällt.

Donkey Kong Country Returns Logo
Quelle: de.ign.com

Man kann gleich vorweg nehmen, dass es nicht viel Änderungen am Spielprinzip gibt. Donkey Kong Country ist und bleibt ein 2D-Jump-’n‘-Run. Das ganze wird in einer sehr schicken 3D Grafik präsentiert, bei der ich sagen muss … selten so gute Grafik auf der Wii gesehen. Sound und Musik tragen ebenso wie die Grafik dazu bei, dass es sich eben wie ein klassisches Donkey Kong anfühlt. Für diese Tatsache bin sehr dankbar, da ich mir wie auch schon bei New Super Mario Bros. keine Experimente mit der ursprüngliche Spielidee vorstellen könnte.

Neben einigen Neuerungen wurden aber auch viele Spielelemente früherer Titel übernommen, neben dem Sammeln von Bananen oder den KONG-Buchstaben finden wir Fahrten mit Loren ebenso wieder, wie Fässer oder das Nashorn Rambi. Im Singleplayer steht unserem Helden noch Diddy Kong zur Hilfe, den man im Level erst aus einem Faß befreien muss. Anschließend sind im Duo weitere Aktionen möglich. Man kann aber auch gleich zu zweit spielen, wobei jeweils ein Spieler dann einen Affen steuern kann.

Die Steuerung erfolg entweder über die Kombination von Wiimote und Nunchuck oder nur mit quer gehaltener Wiimote ähnlich dem Classic-Controller. Ich bevorzuge die erste Variante, weil nur so das Wii-Feeling aufkommt. Interaktionen mit der Umgebung und Gegnern (Fässer, Pusten, Trommelattacke, Hangeln) sind so witziger zu steuern.

Donkey Kong Country Returns
Quelle: de.ign.com

Das Spiel selbst besteht aus 8 Welten mit je 6-7 Leveln und einem Boss-Gegner. Hat man alle KONG-Buchstaben in einer Welt gesammelt, erhält man ein Extra-Level pro Welt. Das Meistern aller Extra-Level schaltet sogar eine Bonus-Welt frei. Die einzelnen Level sind per Spielkarte im Insel-Design frei wählbar, sobald sie freigeschaltet wurden. So kann man auch später noch alle nicht erreichten KONG-Buchstaben, die gut versteckten Puzzleteile (Bildergallerie) und die Zeitspiele in Angriff nehmen. Das spricht neben dem doch recht hohen Schwierigkeitsgrad ebenfalls für Langzeitmotivation!

Die Story lässt sich kurz wie folgt beschreiben: Bösewichte, diesmal in Form von Tikis haben alle Tiere auf der Kong-Insel hypnotisiert, um dem Affen die Bananen zu stehlen. Donkey Kong ist allerdings imun gegen die Beeinflussung und versucht nun die Diebe zu stellen und die Bananen zurück zu erobern. Dabei wird er wie schon erwähnt von Diddy Kong unterstützt. Auf den Spielwelten finden wir auch noch Cranky Kong wieder, der in Läden für erspielte Münzen Bonusgegenstände bereithält.

Donkey Kong Country Returns
Quelle: de.ign.com

Mein Fazit: Wer Plattformspiele von Nintendo mag, liegt hier goldrichtig. Das Spiel ist kein Remake des ersten Teils, sondern eine Neuentwicklung. Gut so. Die Mischung aus bekannten und  lieb gewonnenen Inhalten mit neuen Elementen ist gut gelungen. Durch Erreichen von verschiedenen Zielen pro Level muss man diese öfters spielen, um 100% des Spiels zu meistern. Der Schwierigkeitsgrad ist deutlich höher als bei älteren Titeln der Reihe, wirkt dennoch nie unfair. Grafik, Sound und Musik machen für mich das Kong-Abenteuer zu einem rundum gelungenen Spiel.

Danke Nintendo … weiter so. 🙂

Ein Gedanke zu „Donkey Kong Country Returns – Wii

Schreibe einen Kommentar